@



    What to choose? The difference between capacitive and resistive touchscreens

    Bei der Gestaltung eines Touchscreens haben Sie die Wahl zwischen kapazitiver und resistiver Technologie. Beide bieten Vorteile und Einschränkungen. Wir stellen beide Technologien vor und diskutieren, in welchen Situationen und Bereichen sie Ihnen die beste Lösung bieten. Denn die Wahl, die Sie treffen, hängt von der Anwendung ab.

    Kapazitiver vs resistiver Touchscreens

    Beginnen wir mit dem Unterschied zwischen resistiver und kapazitiver Technologie.

     

    Ein resistiver Touchscreen besteht aus zwei dünnen Materialschichten mit einem kleinen Zwischenraum (auf einer der Schichten gedruckte Abstandspunkte halten die Schichten getrennt). Die obere Schicht besteht normalerweise aus einem durchsichtigen Kunststoffmaterial (wie PET-Folie), während die untere Schicht entweder aus einer zweiten Kunststoffschicht oder einem starren Material wie Glas besteht.

    Beide sind mit einer dünnen leitfähigen Schicht, meist Indium-Zinn-Oxid (ITO), überzogen. Wenn Sie auf den Bildschirm tippen, berühren sich die beiden Ebenen. Ein zweistufiges Verfahren wird verwendet, um die Spannung in X-Richtung und in Y-Richtung zu messen. Diese Spannungen ermöglichen es, den Kontaktpunkt zu bestimmen. Die Spannungen werden dann in X- und Y-Koordinaten umgewandelt, um den genauen Berührungsort zu bestimmen.

    Media

    Im Gegensatz zu resistiven Touchscreens, die auf einen elektrischen Kontakt durch mechanischen Druck angewiesen sind, nutzen Kapazitive Touchscreens die natürliche Leitfähigkeit des menschlichen Körpers.

    Kapazitive Touchscreens bestehen ebenfalls aus transparenten, leitfähigen Schichten (meist ITO), aber zwischen diesen Schichten befindet sich kein Abstandshalter. Stattdessen wird eine Art Klebstoff verwendet, da zwischen den Schichten kein elektrischer Kontakt benötigt wird. Die Schichten können aus Kunststoff, Glas oder einer Kombination aus beidem bestehen. Normalerweise gibt es ein Deckglas mit Grafiken oder Randdruck.

    Media

    Der Unterschied zwischen beiden Technologien

    Welche Art von Touchscreen Sie wählen sollten, hängt davon ab, wofür der Touchscreen verwendet wird. Resistive Touchscreens werden häufiger in der Fertigung, in medizinischen Umgebungen und in Geldautomaten eingesetzt. Denn sie haben geringere Herstellungskosten, sind widerstandsfähiger gegen Schmutz und Wasser und reduzieren das Risiko von versehentlichen Berührungen (da für den Kontakt Druck erforderlich ist) erheblich.

    Kapazitive Touchscreens sind dagegen häufiger in Alltagsgeräten wie Smartphones, Tablets und Haushaltsgeräten zu finden. Die Gründe dafür sind ihre erhöhte Haltbarkeit, eine höhere Empfindlichkeit gegenüber leichten Berührungen (oder sogar keine Berührung: Schweben) und die Tatsache, dass sie schärfere Bilder mit besserem Kontrast zeigen können (keine Luft in der Berührung). Kapazitive Touchscreens funktionieren auch weiter, wenn die Glasabdeckung gesprungen ist.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie sich überlegen sollten, welche Art von Touchscreen für Ihr Produkt am besten geeignet ist. Wenn Sie weitere Informationen zu beiden Technologien wünschen und wie ClickTouch Ihnen helfen kann, die beste Lösung zu finden, zögern Sie nicht, sich mit ClickTouch in Verbindung zu setzen.